Royal County Down

Sie befinden sich hier:

Start - Golfclubs - Royal County Down

Royal County Down

Start - Golfclubs - Royal County Down

Vie­le Gol­fer behaup­ten, Roy­al Coun­ty Down sei der bes­te Golf­platz der Welt, jeden­falls ist er der bes­te Links-Golf Cour­se der Welt und die ewi­ge No. 4 der Top 100 Golfplätze.

Die Art von Golf, die Men­schen in ihren eksta­tischs­ten Träu­men spielen. 

Ber­nard Dar­win über Roy­al Coun­ty Down
Royal County Down No.4 der Top 100 Golfplätze
Roy­al Coun­ty Down No.4 der Top 100 Golfplätze

Royal County Down Golf Club

Die Links von Roy­al Coun­ty Down sind das auf­re­gends­te Golf­erleb­nis der Welt. Sie lie­gen in der klei­nen Stadt New­cast­le, ent­lang des Stran­des der Dund­rum Bay und im Schat­ten der mäch­ti­gen Moun­tains of Mourne, die sich bekannt­lich zum Meer hin­un­ter­zie­hen. Der Club wur­de 1889 gegrün­det und sein ers­ter Acht­zehn-Loch-Platz wur­de von Old Tom Mor­ris ent­wor­fen, der ein idea­les Stück Golf­platz vor­fand, als er in New­cast­le ankam, um sei­ne Plä­ne aus­zu­ar­bei­ten. Der Desi­gner ver­brach­te zwei Tage vor Ort und berech­ne­te dem Club nur 4 Pfund für einen Platz, der inner­halb eines Monats bespiel­bar war – ein Beweis dafür, wie gut sich das unbe­rühr­te Land hier für den Golf­sport eignete.

Royal County Down am Strand der Dundrum Bay
Roy­al Coun­ty Down am Strand der Dund­rum Bay

Old Toms Plan sah vor, den Platz in einer ein­zi­gen ver­wor­re­nen Schlei­fe anzu­le­gen, wobei die Löcher regel­mä­ßig in öst­li­cher und west­li­cher Rich­tung über das Dünen­land des Gelän­des ver­lie­fen. Die­ses Lay­out wur­de jedoch in den nächs­ten zwei Jahr­zehn­ten grund­le­gend ver­än­dert, vor allem durch Geor­ge Coom­be, den selbst­herr­li­chen “Con­ve­nor of the Greens” des Clubs und einen der ers­ten Plus­mar­ker Irlands. Coom­be ließ sich von der unglaub­li­chen Lage des Plat­zes inspi­rie­ren und ver­än­der­te die Löcher stän­dig. 1907 hat­te er jedes der Mor­ris-Löcher ersetzt und den Platz in zwei Nord-Süd-Schlei­fen umge­stal­tet, die zum Club­haus zurück­führ­ten. 1926 wur­de Har­ry Colt ein­ge­stellt, um dem Club zu hel­fen, sei­ne Schwä­chen zu über­win­den, die dar­in bestan­den, dass es zu vie­le Sam­mel­grüns und halb­blin­de Annä­he­rungs­schlä­ge gab. Colts Plan umfass­te ein neu­es 4. Loch, meh­re­re zusätz­li­che Bun­ker und die Zusam­men­le­gung von zwei blin­den Löchern zu Loch 9, dem wohl bes­ten Par vier des Spiels. Außer­dem pass­te er meh­re­re Grüns an und füg­te den berüch­tig­ten Stech­gins­ter in die Wan­der­dü­nen des Plat­zes ein. Obwohl der Club immer wie­der klei­ne­re Anpas­sun­gen vor­nahm, ist das Lay­out, das Coom­be begann und Colt voll­ende­te, im Wesent­li­chen das, was heu­te noch besteht.

The Royal County Down Golf Club
The Roy­al Coun­ty Down Golf Club

Was Roy­al Coun­ty Down so beein­dru­ckend macht, ist die Kom­bi­na­ti­on aus span­nen­dem Design und der genia­len Nut­zung sei­ner herr­li­chen Dünen­struk­tu­ren, die wahr­schein­lich die attrak­tivs­ten im Golf­sport sind und mit Sicher­heit zu einem packen­den Spiel ein­la­den. Gesäumt von lila Hei­de­kraut, gol­de­nem Stech­gins­ter und furcht­erre­gen­den Bun­kern, die von gro­bem See­gras gesäumt sind, füh­ren die Fair­ways oft quer über die schrof­fen Hügel und zahl­rei­che Dri­ves wer­den blind über die Dünen gespielt, wobei nur ein klei­ner wei­ßer Fel­sen auf den Gip­feln dei­ne idea­le Abschlag­li­nie anzeigt. In sol­chen Momen­ten wer­den dei­ne geis­ti­gen und kör­per­li­chen Fähig­kei­ten glei­cher­ma­ßen auf die Pro­be gestellt, denn du musst in der Lage sein, mit einer gewis­sen Unge­wiss­heit am Abschlag zu ste­hen und trotz­dem einen sinn­vol­len und prä­zi­sen Schlag auf dem Fair­way zu lan­den. Die Ein­schüch­te­rung, blind auf Löcher zu schla­gen, die von solch gewal­ti­gen Roughs gesäumt sind, kann über­wäl­ti­gend sein, aber die Lan­de­zo­nen sind nicht so eng, wie sie schei­nen, und die Hin­der­nis­se lie­gen ziem­lich weit hin­ten im bevor­zug­ten Spiel­kor­ri­dor. Aber Coun­ty Down ist nach­sich­ti­ger, als es auf den ers­ten Blick scheint, und wenn du dei­nen Golf­schwung unter Kon­trol­le hast, lässt sich die­ser Links­platz trotz sei­nes Rufs zähmen.

Roy­al Coun­ty Down Golf Club

Die vor­de­ren neun Löcher bie­ten die außer­ge­wöhn­lichs­ten Löcher der Welt. Sie begin­nen mit einem groß­ar­ti­gen Par 5, das ent­lang des Berg­rü­ckens gespielt wird, der den Golf­platz vom Meer trennt, und füh­ren dann zu auf­ein­an­der­fol­gen­den Par 4‑Löchern von Welt­klas­se, wobei das 2. Colts lan­ges One-Shot-Loch 4 und die halb­blin­den Par 4‑Löcher 5 und 6 sind eben­falls groß­ar­tig. Die Annä­he­rung an das klei­ne umge­dreh­te Unter­tas­sen­grün am 6. ist beson­ders kniff­lig und zeigt die sub­ti­le Sei­te des Links. Das gilt auch für das wun­der­schö­ne 7. Loch, das zu den Ber­gen hin abbiegt und viel­leicht das am meis­ten unter­schätz­te kur­ze Par 3 der Welt ist. Das Genia­le an die­sem Loch ist die Putt­flä­che, die vom Abschlag aus win­zig erscheint, da die lin­ke Sei­te hin­ter einem tie­fen Fron­tal­bun­ker abfällt und die höhe­re rech­te Sei­te von einer klei­nen Kup­pe ver­deckt wird. Das 8. Loch ist dann ein tol­ler Two-Shot­ter, der sanft zu einem schwie­ri­gen, über­hän­gen­den Grün ansteigt. Das Bes­te von allem ist jedoch das atem­be­rau­ben­de 9. Loch mit sei­nem blin­den Dri­ve, der sich über die Sei­te eines Hügels hin­un­ter­stürzt, und sei­nem wun­der­schö­nen Grün, das hin­ter den Quer­bun­kern und in einem Sat­tel zwi­schen zwei Dünen liegt. Der Blick über das Meer und die Stadt New­cast­le bis hin zu den Ber­gen von die­sem Fair­way aus ist bemer­kens­wert, und wir als Gol­fer sind geseg­net, dass uns eine so schö­ne Umge­bung für unse­re Frei­zeit­ge­stal­tung zur Ver­fü­gung steht.

Trotz eini­ger Pro­ble­me zum Ende hin sind auch die hin­te­ren Neun her­vor­ra­gend und der Abschnitt von der 10 bis zur 15 ist so stark wie kein ande­res Loch in Irland, abge­se­hen von den ers­ten Löchern hier. Sowohl das 10. als auch das 14. sind exzel­len­te Par-3-Löcher, die Schlä­ge mit unter­schied­li­chen For­men erfor­dern, wäh­rend das 11. ein fie­ses Vie­rer-Loch ist, bei dem ein gewag­ter Dri­ve über den steils­ten Hügel des Plat­zes erfor­der­lich ist. Das erreich­ba­re Par fünf am 12. ist ein wei­te­res schö­nes Loch, gefolgt von einem bril­lan­ten Par vier durch dich­tes Rough, bei dem der Annä­he­rungs­schlag über einen mit Stech­gins­ter bewach­se­nen San­drü­cken auf ein teil­wei­se ver­deck­tes Grün führt, bei dem nur die gäh­nen­den Fal­len auf der lin­ken Sei­te zu sehen sind und die­je­ni­gen erwi­schen, die den Ball nicht auf die offe­ne­re, aber ver­steck­te rech­te Sei­te wer­fen kön­nen. Das abschlie­ßen­de Trio ist jedoch selt­sam anti­kli­mak­tisch. Die 17 ist ein sehr selt­sa­mes Loch, wäh­rend die Bun­ker an der neu­en 16 von Donald Stee­le ein wenig aus dem Zusam­men­hang mit dem Rest des Lay­outs geris­sen sind. Auch das 18. Loch wur­de von Stee­le über­ar­bei­tet, aber auch wenn es eine Ver­bes­se­rung dar­stellt, kann es nicht dar­über hin­weg­täu­schen, dass die­ser Platz wirk­lich zwei Sei­ten hat: eine her­vor­ra­gen­de und eine außergewöhnliche.

Es gibt kei­nen schö­ne­ren Links­platz als Roy­al Coun­ty Down, und trotz aller Bemü­hun­gen wäre es fast unmög­lich, das Ver­gnü­gen, hier zu spie­len, genau zu beschrei­ben, aber es genügt zu sagen, dass du nach der Erfah­rung ein Gefühl der gol­fe­ri­schen Per­fek­ti­on haben wirst. Wenn du nur noch eine Run­de Golf zu spie­len hät­test, wäre es schwer, ein Argu­ment dage­gen zu fin­den, dass du in Coun­ty Down spielst.

Golfurlaub Aktuell

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
Scroll to Top

Sicher-Golfen-Paket

Kostenfreie Stornierung Ihrer Reise bis 14 Tage vor Abreise* möglich. Gerne informieren wir Sie dazu persönlich.

*Gültig für alle Pauschal- und Gruppenreisen inkl. Flex-Option je nach Veranstalter mit Abreise bis 31.10.2022