Golfurlaub in Südafrika

Sie befinden sich hier:

Start - Golfreisen Weltweit - Golfurlaub in Südafrika

Golfurlaub in Südafrika

Start - Golfreisen Weltweit - Golfurlaub in Südafrika

Warum Südafrika auf Ihrer Golf Bucket List stehen sollte

Seit dem Ende der Apart­heid hat Süd­afri­ka mitt­ler­wei­le den Platz ein­ge­nom­men, den es als eines der bes­ten Rei­se­zie­le in Afri­ka ver­dient. In der Tat gewin­nen Süd­afri­ka und Kap­stadt immer wie­der wich­ti­ge Aus­zeich­nun­gen für Rei­sen. Rei­se­kri­ti­ker und Golfrei­se­ver­an­stal­ter über­häu­fen Süd­afri­ka und Kap­stadt mit Aus­zeich­nun­gen als zwei der bes­ten Rei­se­zie­le der Welt. Dies sind nur ein paar Beispiele:

  • Im Jahr 2014 wur­de Süd­afri­ka, Gar­den Rou­te von der Glo­bal Golf Tou­rism Orga­niz­a­ti­on IAGTO als Rei­se­ziel des Jah­res in Afri­ka, Indi­scher Oze­an & Golf­staa­ten ausgezeichnet.
  • In den Jah­ren 2006, 2007, 2008 und 2009 wur­de Kap­stadt in der Lis­te der “World’s Best Cities” von Tra­vel & Leisu­re als eine der zehn bes­ten Städ­te der Welt eingestuft.
  • Kap­stadt wur­de 2009 zum ach­ten Mal in Fol­ge von Tra­vel & Leisu­re als “Bes­tes Rei­se­ziel in Afri­ka und dem Nahen Osten” ausgezeichnet.
  • Kap­stadt wur­de von der BBC auf Platz 5 der “Top 50 Pla­ces to See Befo­re You Die” Lis­te gesetzt.
Warum Südafrika auf Ihrer Golf Bucket List stehen sollte
War­um Süd­afri­ka auf Ihrer Golf Bucket List ste­hen sollte

Was aber sind die Grün­de dafür? 

War­um soll­te Süd­afri­ka ganz oben auf der Lis­te der Golfrei­se-Zie­le stehen?

Grund Nr. 1: 

Welt­wei­te Aner­ken­nung als Mek­ka des Golfsports!

Phä­no­me­na­le Golf­plät­ze bie­ten eine enor­me Viel­falt an Golf­erleb­nis­sen in einer abwechs­lungs­rei­chen, atem­be­rau­ben­den Land­schaft. Süd­afri­ka ist auf den Golf­zug auf­ge­sprun­gen und ver­fügt über eini­ge der bes­ten Golf­plät­ze der Welt.

Die rei­che Geschich­te des Golf­sports und beein­dru­cken­de neue Golf­platz­ent­wick­lun­gen bie­ten eine rei­che Aus­wahl an her­aus­ra­gen­den Plät­zen, die sich alle in Design und geo­gra­fi­scher Lage unter­schei­den. Die natür­li­che Schön­heit der Land­schaft, dar­un­ter 3000 km atem­be­rau­ben­de Küs­ten­li­nie, ihre legen­dä­ren land­schaft­li­chen Wun­der und ihr unglaub­li­ches Ter­rain bil­den die Grund­la­ge für die­se viel­fäl­ti­gen Plätze.

Sie wer­den von den atem­be­rau­ben­den Aus­sich­ten auf den spek­ta­ku­lä­ren Klip­pen am Meer begeis­tert sein! Sie wer­den von frei­lau­fen­den Wild­tie­ren wie Löwen, Giraf­fen und Zebras im Krü­ger-Natio­nal­park umge­ben und beein­druckt sein, und Sie wer­den auf exzel­len­ten, wun­der­schön mani­kür­ten Meis­ter­schafts­plät­zen und ein­zig­ar­ti­gen Golflö­chern wie dem Extre­me 19 her­aus­ge­for­dert werden!

Südafrika hat eine über 3000 km atemberaubende Küstenlinie
Süd­afri­ka hat eine über 3000 km atem­be­rau­ben­de Küstenlinie

Grund Nr. 2: 

Vie­le ein­zig­ar­ti­ge, viel­fäl­ti­ge Erleb­nis­se neben dem Golf­sport und ein Para­dies für die Beglei­tung von nicht-gol­fen­den Partnern

Obwohl Süd­afri­ka das moderns­te Land Afri­kas ist, bie­tet es immer noch vie­le der Attrak­tio­nen, die die Men­schen nach Afri­ka zie­hen. Es ist durch­drun­gen von einer leben­di­gen Kul­tur und hat den wil­den afri­ka­ni­schen Busch vor der Haus­tür. Sie wer­den fas­zi­niert sein von der sel­te­nen Mischung aus moder­ner Ent­wick­lung, afri­ka­ni­scher Kul­tur, Attrak­tio­nen im Frei­en und unge­zähm­ter Tier­welt, die Sie nir­gend­wo sonst auf der Welt finden.

Süd­afri­ka ist auch als die Aben­teu­er­haupt­stadt der Welt bekannt und mit viel Son­ne, Ber­gen, Meer und Fluss und 130 fan­tas­ti­schen Aben­teu­ern zur Aus­wahl, nei­gen die Süd­afri­ka­ner dazu, ihr Land wie einen rie­si­gen Spiel­platz zu behan­deln: Wan­dern Sie auf den Gip­fel des Tafel­bergs, beob­ach­ten Sie die Wale in Her­ma­nus, glei­ten Sie mit dem Gleit­schirm über die Strän­de Kap­stadts, machen Sie eine Wan­der­sa­fa­ri im Krü­ger- oder Tsits­ikam­ma-Ele­fan­ten­park, unter­neh­men Sie eine Tour durch die Cape Wine­lands, erfor­schen Sie das Blät­ter­dach des Wal­des an der Gar­den Rou­te oder mel­den Sie sich für einen Hai­fisch-Käfig-Tauch­gang in Kap­stadt an, eine adre­na­linge­la­de­ne Erfah­rung, die Sie nie ver­ges­sen werden.

Whale watching during a beautiful sunset
Wha­le watching in Südafrika

Süd­afri­ka bie­tet auch eine rei­che his­to­ri­sche Erfah­rung. Die bemer­kens­wer­te moder­ne Geschich­te des Lan­des lässt sich viel­leicht am bes­ten bei einem Besuch auf Rob­ben Island ver­an­schau­li­chen, wo Nel­son Man­de­la 18 Jah­re lang zusam­men mit ande­ren poli­ti­schen Gefan­ge­nen des Apart­heid-Regimes inhaf­tiert war. Oder erle­ben Sie die Ent­ste­hung einer außer­ge­wöhn­li­chen Nati­on aus ers­ter Hand bei Town­ship-Tou­ren, Besich­ti­gun­gen kul­tu­rel­ler Dör­fer und his­to­ri­scher Stätten.

Welt­klas­se-Spa-Behand­lun­gen, die in zahl­rei­chen Hotels ange­bo­ten wer­den, sind der per­fek­te Genuss nach einem anstren­gen­den Tag, sowohl für Gol­fer als auch für beglei­ten­de nicht-gol­fen­de Partner.

In Süd­afri­ka kön­nen Sie die ulti­ma­ti­ve Kom­bi­na­ti­on erle­ben – Sie haben die Qual der Wahl, also packen Sie es an!

Grund #3:

Erstaun­li­che Safa­ris – Süd­afri­ka ist einer der bes­ten Orte der Welt, um die afri­ka­ni­sche Tier­welt zu beob­ach­ten; sowohl auf als auch abseits des Golfplatzes

Kei­ne Rei­se nach Süd­afri­ka ist voll­stän­dig ohne das ein­zig­ar­ti­ge Erleb­nis einer Safa­ri. Eine Big 5‑Safari kann man zwar in fast jeder Pro­vinz Süd­afri­kas erle­ben, aber der Krü­ger-Natio­nal­park in der Pro­vinz Lim­po­po ist zu Recht welt­be­rühmt. Berei­ten Sie sich dar­auf vor, Ehr­furcht zu ver­spü­ren, wenn Sie einen Leo­par­den im Geäst eines Bau­mes dösen sehen, ein Spitz­maul­nas­horn halb ver­steckt im dich­ten Gebüsch ent­de­cken, ein Löwen­ru­del im Schat­ten nach einer Beu­te beob­ach­ten oder eine gro­ße Ele­fan­ten­her­de sehen, die sich laut­los über die Stra­ße bewegt – aus halb­of­fe­nen All­rad­fahr­zeu­gen, auf Ele­fan­ten­rü­cken und sogar zu Fuß, beglei­tet von erfah­re­nen Rangern.

Alles lässt sich per­fekt mit Ihrem Golf­pro­gramm kom­bi­nie­ren und koor­di­nie­ren, so dass es Ihnen nie lang­wei­lig wer­den wird!

Neben dem Krü­ger-Park gibt es im gan­zen Land eine Viel­zahl wei­te­rer fan­tas­ti­scher Wild­re­ser­va­te und Lod­ges (vie­le davon sind mala­riafreie Gebie­te!!) mit einer unglaub­li­chen Arten­viel­falt, die auch Sie in Erstau­nen ver­set­zen wird.

Wenn Sie in Süd­afri­ka eine Golf­sa­fa­ri machen, wer­den Sie buch­stäb­lich auf wil­de Tie­re auf den Grüns tref­fen. Impa­las oder Zebras, die auf den Fair­ways gra­sen, Giraf­fen, die an den Bäu­men knab­bern, War­zen­schwei­ne, die im Rough her­um­wüh­len, und vor allem Kro­ko­di­le und Nil­pfer­de in den Was­ser­hin­der­nis­sen sind ein wah­rer Augenschmaus!

Las­sen Sie sich einen der gro­ßen Momen­te des Lebens nicht entgehen!

Eine Safari durch den Krüger-Nationalpark in Südafrika
Eine Safa­ri durch den Krü­ger-Natio­nal­park in Südafrika

Grund #4:

Zahl­rei­che Unter­kunfts­mög­lich­kei­ten für jeden Geschmack, Stil und Geldbeutel

Von inter­na­tio­na­len 5*-Markenhotels, klei­nen luxu­riö­sen Bou­tique-Hotels und Gast­hö­fen, exklu­si­ven Game Lod­ges, Safa­ri-Camps mit Zel­ten, gemüt­li­chen Gäs­te­häu­sern in Pri­vat­be­sitz bis hin zu char­man­ten Bed & Bre­ak­fast-Häu­sern in male­ri­schen Küs­ten­dör­fern kön­nen Sie über­all und in jeder Art von Umge­bung unterkommen.

Ob Sie sich nun für Afro-Chic, eine inter­na­tio­na­le Mar­ke oder das authen­ti­sche Afri­ka ent­schei­den, Sie wer­den eine gro­ße Aus­wahl an Unter­künf­ten fin­den, die Ihrem Geschmack, Ihrem Bud­get und Ihrem Stil entsprechen.

Grund Nr. 5: 

Fabel­haf­tes Kli­ma und viel Son­nen­schein für ganz­jäh­ri­ges Golfen

Im All­ge­mei­nen ist Süd­afri­ka ein sehr son­ni­ges Land. In vie­len Gegen­den gibt es mehr als 300 Son­nen­ta­ge im Jahr, ide­al für Golf und alle ande­ren Akti­vi­tä­ten im Frei­en. Das West­kap, in dem sich Kap­stadt befin­det, hat ein medi­ter­ra­nes Kli­ma mit hei­ßen, tro­cke­nen Som­mern und mil­den, feuch­ten Win­tern. Das Lan­des­in­ne­re ist im All­ge­mei­nen gemä­ßigt und die nord­öst­li­che Regi­on, in der sich Johan­nes­burg und der Krü­ger-Natio­nal­park befin­den, hat son­nen­ver­wöhn­te, duns­ti­ge Som­mer. Die­se nord­öst­li­che Regi­on, die größ­ten­teils sub­tro­pisch ist, hat mil­de Win­ter mit küh­len Mor­gen und war­men Nach­mit­ta­gen. Dies ist eigent­lich die bes­te Zeit des Jah­res, um Wild zu beob­ach­ten, da das Gras noch nied­rig ist und sich das Was­ser nur an weni­gen Stel­len kon­zen­triert. Die ande­re ist der frü­he Mon­sun – die Geburts­zeit des Busches, der nach den ers­ten Regen­fäl­len zu grü­nen beginnt.

Da Süd­afri­ka auf der süd­li­chen Hemi­sphä­re liegt, sind die Jah­res­zei­ten in Süd­afri­ka denen in den USA oder Euro­pa ent­ge­gen­ge­setzt. Unse­re Herbst- und Win­ter­mo­na­te sind die per­fek­te Zeit, um Golf zu spie­len und die war­me, som­mer­li­che Son­ne Süd­afri­kas zu genießen.

Legend Golf & Safari Resort 038
Das Kli­ma und der Son­nen­schein laden das gan­ze Jahr zum Gol­fen ein

Grund #6:

Süd­afri­ka ist erschwinglich!

“Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis” ist sicher­lich einer der am meis­ten stra­pa­zier­ten Begrif­fe in der heu­ti­gen Welt, aber in Süd­afri­ka trifft er mit Sicher­heit zu. Über­nach­ten Sie in luxu­riö­sen, aber den­noch erschwing­li­chen Unter­künf­ten, spie­len Sie fan­tas­ti­sches Golf zu attrak­ti­ven Green­fee-Prei­sen und genie­ßen Sie ein gutes Essen und ein­hei­mi­sche Wei­ne, ohne den bit­te­ren Nach­ge­schmack einer unan­ge­mes­se­nen Rechnung.

Grund #7:

Welt­klas­se-Wei­ne und köst­li­ches Essen wer­den Ihre Geschmacks­ner­ven in den Him­mel heben

Ver­brin­gen Sie nach einer fan­tas­ti­schen Golfrun­de Zeit in den Wine­lands, erkun­den Sie die wun­der­schö­nen Wein­gü­ter, pro­bie­ren Sie preis­ge­krön­te Wei­ne in küh­len Kel­lern und auf wein­be­deck­ten Ter­ras­sen und genie­ßen Sie eini­ge der bes­ten Gerich­te der Welt in den üppi­gen Restaurants.

Die Wein­kul­tur des Lan­des ist berühmt und reicht bis in die Mit­te des 16. Jahr­hun­derts zurück, als Jan van Rie­be­eck im Con­stan­tia Val­ley den ers­ten doku­men­tier­ten Wein Süd­afri­kas pro­du­zier­te. Heu­te gibt es meh­re­re über das gan­ze Land ver­streu­te Wein­rou­ten, Wein­fes­ti­vals, Wein­gü­ter und Wein­pro­ben, die den Ken­ner in Ver­su­chung führen.

Auch die Ess­kul­tur Süd­afri­kas ist ein­zig­ar­tig und zeigt eine zuneh­men­de Beto­nung loka­ler, hand­werk­lich her­ge­stell­ter und bio­lo­gisch ange­bau­ter Zuta­ten. Da die süd­afri­ka­ni­sche Küche vie­le Ein­flüs­se aus Euro­pa, Asi­en und der Kolo­ni­al­zeit auf­weist, kön­nen Sie eine reich­hal­ti­ge Mischung aus ver­schie­de­nen Geschmacks­rich­tun­gen pro­bie­ren. In der Tat fin­den Sie hier eini­ge der schmack­haf­tes­ten Fleisch­sor­ten der Welt und wagen sich über das typi­sche Rind- und Schwei­ne­fleisch hin­aus. Strauß ist auf vie­len Spei­se­kar­ten zu fin­den, eben­so wie Spring­bock und wenn Sie Glück haben, kom­men Sie sogar in den Genuss von Kudu. Das Leben in sei­ner schöns­ten Form, garantiert!

Die Weinkultur Südafrikas ist auf der ganzen Welt berühmt
Die Wein­kul­tur Süd­afri­kas ist auf der gan­zen Welt berühmt

Grund Nr. 8: 

Freund­li­che, gast­freund­li­che Men­schen und vie­le lächeln­de Gesichter!

Die Kul­tur Süd­afri­kas ist eine ein­zig­ar­ti­ge Mischung und ein Schmelz­tie­gel vie­ler fas­zi­nie­ren­der Men­schen, die von afri­ka­ni­schen, asia­ti­schen und euro­päi­schen Grup­pen abstam­men und eine Nati­on bil­den. Von eng­lisch­spra­chi­gen Süd­afri­ka­nern bis hin zu Afri­kaans, Tswa­na, Zulu und Xho­sa – die Men­schen sind so unter­schied­lich wie die Spra­chen, und doch leben sie alle im sel­ben Land, manch­mal nur einen Vor­ort von­ein­an­der entfernt.

Erz­bi­schof Des­mond Tutu hat Süd­afri­ka am bes­ten beschrie­ben, als er es “die Regen­bo­gen­na­ti­on” nann­te. Die Regen­bo­gen­na­ti­on fei­ert all ihre afri­ka­ni­schen und ein­ge­wan­der­ten Kul­tu­ren und ist lan­des­weit für ihre Freund­lich­keit bekannt. Die Süd­afri­ka­ner freu­en sich, neue Leu­te ken­nen­zu­ler­nen und emp­feh­len ger­ne ihre Lieb­lings­or­te und ‑unter­neh­mun­gen.

Sie wer­den die Freund­lich­keit der Men­schen und die leben­di­ge Mischung aus afri­ka­ni­scher Kul­tur und west­li­cher Kul­ti­viert­heit genießen.

Stylish african woman in red shirt and hat
Die Süd­afri­ka­ner sind sehr gast­freund­li­che Menschen

Grund Nr. 9: 

Kei­ne Sprach­bar­rie­ren und kei­ne Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­ble­me für eine pro­blem­lo­se Erfahrung

Süd­afri­ka hat elf Amts­spra­chen, von denen eine Eng­lisch ist. Die­se Spra­che wird von fast jedem gespro­chen. Daher ist es in die­sem Land ein­fach, alles zu tun, vom Gespräch mit einem Ein­hei­mi­schen über die Bestel­lung von Essen in einem Restau­rant bis hin zur Fra­ge nach dem Weg.

Ein eng­lisch­spra­chi­ger Cad­die trägt dazu bei, dass Sie Ihre Zeit auf dem Golf­platz noch ein biss­chen mehr genie­ßen können.

Grund #10:

Aus­ge­zeich­ne­te Flug­ver­bin­dun­gen und moder­ne Infrastruktur

Mit einer wach­sen­den Zahl direk­ter inter­na­tio­na­ler Flug­ver­bin­dun­gen ist es ein­fa­cher denn je, nach Süd­afri­ka zu kommen.

Süd­afri­ka wird von immer mehr inter­na­tio­na­len Flug­ge­sell­schaf­ten ange­flo­gen und wird für Afri­ka­ner, Euro­pä­er, Ame­ri­ka­ner, Aus­tra­li­er und Asia­ten immer zugäng­li­cher, da immer mehr Flug­ge­sell­schaf­ten Direkt­flü­ge nach Kap­stadt und Johan­nes­burg anbie­ten. Die natio­na­le Flug­ge­sell­schaft South Afri­can Air­lines, die bei den Skyt­rax World Air­line Awards seit vie­len Jah­ren als bes­te Flug­ge­sell­schaft Afri­kas aus­ge­zeich­net wird, hat ihre Kapa­zi­tä­ten und Fre­quen­zen zu den ent­wi­ckel­ten Zie­len erhöht und wei­te­re Stre­cken zu auf­stre­ben­den Län­dern wie Chi­na, Indi­en und Bra­si­li­en eröffnet.

Wenn man von Deutsch­land aus anreist, so muss man kei­ne Angst haben, wegen Jet­lag die Hälf­te des Urlaubs zu ver­pas­sen. Der Zeit­un­ter­schied zu Mit­tel­eu­ro­pa beträgt näm­lich nur +1 Stun­de, wäh­rend unse­rer Som­mer­zeit in Deutsch­land herrscht sogar Zeit­gleich­heit. Und auch die Anrei­se ist pro­blem­los und ent­spannt. Von Deutsch­land aus kann man ab Frank­furt oder Mün­chen direkt anrei­sen, ganz ohne Zwischenstopp.

In Süd­afri­ka erwar­tet Sie ein Netz moder­ner Natio­nal­stra­ßen, die durch die wei­te Karoo-Land­schaft füh­ren, sich durch Farm­land schlän­geln, an der Küs­te ent­lang und über herr­li­che Berg­päs­se führen.

Süd­afri­ka ist eines von nur zwei Län­dern in Afri­ka, in denen Selbst­fah­ren emp­foh­len wird – eine fan­tas­ti­sche Opti­on für unab­hän­gi­ge Golfrei­sen­de.

Sind Sie bereit, Ihren ulti­ma­ti­ven Golf­ur­laub in Süd­afri­ka zu pla­nen? Rufen Sie uns an, oder schrie­ben Sie uns eine Email und unse­re Mit­ar­bei­ter wer­den Ihre ganz per­sön­li­che Golfrei­se-Safa­ri nach Süd­afri­ka für Sie ausarbeiten.

Darum sollte Südafrika auf Ihrer Golf Bucket List stehen!
Dar­um soll­te Süd­afri­ka auf Ihrer Golf Bucket List stehen!

Golfurlaub Aktuell

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
Scroll to Top

Sicher-Golfen-Paket

Kostenfreie Stornierung Ihrer Reise bis 14 Tage vor Abreise* möglich. Gerne informieren wir Sie dazu persönlich.

*Gültig für alle Pauschal- und Gruppenreisen inkl. Flex-Option je nach Veranstalter mit Abreise bis 31.10.2022