The Machrie

The Machrie Links Golf Resort

The Mach­rie ist der per­fek­te Aus­gangs­punkt für Ent­de­ckungs­rei­sen. Es erhebt sich erha­ben aus den zer­klüf­te­ten Sand­dü­nen und ist von kilo­me­ter­lan­gen, unbe­rühr­ten Strän­den umgeben

Con­dé Nast Rei­se Magazin

The Machrie Hotel & Golf Links

Ein­ge­bet­tet in die Dünen eines unbe­rühr­ten Sie­ben-Mei­len-Stran­des auf der atem­be­rau­ben­den Hebri­den­in­sel Islay liegt The Mach­rie, ein moder­nes, ent­spann­tes Hotel mit einem welt­be­rühm­ten Meis­ter­schafts­golf­platz, wo Sie die bes­ten schot­ti­schen Pro­duk­te und ein herz­li­ches Will­kom­men erwarten.

Begin­nen Sie Ihr Islay-Aben­teu­er im The Mach­rie, das einen herr­li­chen Blick auf das Meer bie­tet und direkt vor unse­rer Haus­tür so viel zu ent­de­cken hat.

The Machrie Golf Links
The Mach­rie Golf Links (Foto: Andrew Lil­ley)

The Machrie Hotel

Hotel­ve­te­ran Gor­don Camp­bell Gray hat die Auf­ga­be über­nom­men, das alte “Mach­rie” wie­der­zu­be­le­ben. Für den Schot­ten, der auf der gan­zen Welt Luxus­her­ber­gen in Lon­don, Anti­gua, Bei­rut, Bah­rain, Libe­ria, der Schweiz und Por­tu­gal betreibt, war es die per­fek­te Gele­gen­heit, auch in sei­nem Hei­mat­land Gast­ge­ber zu sein. Das alte Hotel­ge­bäu­de wur­de stil­voll in ein neu­es inte­griert, so dass “The Mach­rie” nun über 47 Zim­mer und Sui­ten ver­fügt. Eini­ge von ihnen bie­ten von einer Ter­ras­se aus einen atem­be­rau­ben­den Blick auf den Golf­platz und den Atlan­ti­schen Oze­an. Im Jahr 2020 wur­de die­ses Gast­haus zum “Scot­tish Hotel of the Year” und zum “Scot­tish Golf Hotel of the Year” gekürt und natür­lich kön­nen Sie alle Destil­la­te der neun Islay-Bren­ne­rei­en an der Bar des “18 Restau­rant” genie­ßen. Und für die­je­ni­gen, die kei­nen Whis­ky mögen: kei­ne Sor­ge, denn der aus­ge­zeich­ne­te The Bota­nist Gin wird eben­falls auf Islay destilliert.

Wel­co­me to The Mach­rie Hotel and Golf Links

Zimmer, Suiten und Lodges

Unse­re 47 Zim­mer, Sui­ten und Lod­ges bie­ten einen atem­be­rau­ben­den Blick auf die Land­schaft von Islay oder auf den Links Cour­se mit Blick auf das Meer.

Die Ben Hogan Duplex Suite

Sie gilt als das bes­te Zim­mer des Hau­ses. Die Ben Hogan Suite ist eine Split-Level-Suite mit boden­tie­fen Fens­tern, um den atem­be­rau­ben­den Blick über den Golf­platz und den Atlan­tik opti­mal zu nutzen.

Lodges

Die geräu­mi­gen Lod­ges mit zwei Schlaf­zim­mern lie­gen neben dem Haupt­ge­bäu­de des Hotels direkt am Golf­platz und bie­ten einen Blick über die Links und den Atlan­tik. Sie sind ide­al für Grup­pen und Familien.

Das Islay-Zimmer

Das ein­zig­ar­ti­ges Islay Zim­mer befin­det sich im ers­ten Stock und bie­tet einen herr­li­chen Blick auf die Land­schaft. Es ver­fügt über ein Him­mel­bett und beque­me Sitz­ge­le­gen­hei­ten, damit Sie sich ent­span­nen und die Aus­sicht genie­ßen können.

Comfy Luxe

Das geräu­mi­gen Comfy Luxe Zim­mer ver­fü­gen alle über Super-King-Bet­ten und eine Bade­wan­ne mit sepa­ra­ter Dusche.

Mit ihrem atem­be­rau­ben­den Blick auf das Meer, den Golf­platz oder die Land­schaft von Islay sind die­se Zim­mer eine belieb­te Wahl für alle, die sich etwas gön­nen möchten!

Die Zim­mer im Erd­ge­schoss ver­fü­gen über raum­ho­he Fens­ter­tü­ren, die zu einem pri­va­ten Außen­be­reich mit Sitz­ge­le­gen­hei­ten und dann direkt auf den Golf­platz führen.

Gemütlich

Gemüt­lich von Natur aus, nicht vom Design her! Mit Blick auf die wun­der­schö­ne Land­schaft von Islay bie­ten die Cosy-Zim­mer reich­lich Platz für zwei Per­so­nen mit einem Queen-Size-Bett, einem Schreib­tisch und einer Sitzgelegenheit.

Alle sind in einem fri­schen, moder­nen Stil ein­ge­rich­tet und bie­ten eine ent­spann­te Atmo­sphä­re mit eklek­ti­schen Kunstwerken.

Gemütlich

Die geräu­mi­gen Comfy-Zim­mer sind etwas grö­ßer als die Cosy-Zim­mer und bie­ten einen schö­nen Blick auf den Golf­platz oder die Land­schaft von Islay. Erhält­lich als Zwei­bett- oder Dop­pel­zim­mer, mit King- und Super King-Bet­ten sowie einem Schreib­tisch und einem Sitzbereich.

Alle sind in einem fri­schen, moder­nen Stil ein­ge­rich­tet und bie­ten eine ent­spann­te Atmo­sphä­re mit eklek­ti­schen Kunstwerken.

Hun­de sind im The Mach­rie herz­lich will­kom­men und wer­den mit £30 pro Auf­ent­halt berech­net. Lesen Sie unser hun­de­freund­li­ches Ange­bot hier.

Willkommen auf The Machrie

Von 1891 bis zum heu­ti­gen Tag hat The Mach­rie immer das Bes­te des natür­li­chen schot­ti­schen Links­golfs repräsentiert.

The Mach­rie wur­de 1891 gegrün­det, als der ursprüng­li­che Platz mit Blick auf die Lag­gan Bay an der Süd­west­küs­te Islays von Wil­lie Camp­bell ange­legt wurde.

Der Platz hat sich im Lau­fe der Jahr­zehn­te mehr­fach ver­än­dert. Die Stre­cke, die wir heu­te spie­len, stellt die jüngs­te Etap­pe in der lan­gen und schritt­wei­sen Ent­wick­lung von The Mach­rie dar und wur­de von 2013–18 von DJ Rus­sell auf moder­ne Meis­ter­schafts­stan­dards gebracht. Aber er hat nie sei­nen Charme verloren.

The Mach­rie ist ein iko­ni­scher schot­ti­scher Cham­pions­hip-Links, der sich ab der nächs­ten Sai­son von den hin­te­ren Abschlä­gen auf über 7000 Yards erstreckt. Der ursprüng­lich von Wil­lie Camp­bell ent­wor­fe­ne Platz stammt aus dem Jahr 1891 und wur­de von DJ Rus­sell neu gestal­tet und 2018 wie­der­eröff­net. Unter den vie­len Aus­zeich­nun­gen, die er in letz­ter Zeit erhal­ten hat, ran­giert er unter den Top 50 in Groß­bri­tan­ni­en und Irland und den Top 20 in Schottland.

Das per­fek­te Links-Ter­rain befin­det sich in einem ein­zig­ar­ti­gen Dünen­ge­biet, das an die herr­li­che Lag­gan Bay auf Islay grenzt.

Der außer­ge­wöhn­lich gepfleg­te Platz mit sei­nem atem­be­rau­ben­den Blick auf den Oze­an, die Gip­fel des Beinn Bhei­ge­ir und die Paps of Jura wird alle Gol­fer in sei­nen Bann zie­hen und jeden Aspekt des Spiels auf die Pro­be stellen.

Der Platz bie­tet vier Abschlags­sät­ze für alle Han­di­caps und groß­zü­gi­ge Fair­ways. Aller­dings sind gut plat­zier­te Abschlä­ge erfor­der­lich, um die Spie­ler mit einer Chan­ce zu beloh­nen, die Pins anzugreifen.

Die inspi­rier­ten Abschlä­ge, die kon­tu­rier­ten Grüns und die neu gestal­te­ten Bun­ker bie­ten eine Rei­he von Schlag­mög­lich­kei­ten rund um die Grüns, die der Phan­ta­sie frei­en Lauf lassen.

Die Neu­ge­stal­tung von D.J. Rus­sell ist nun zu einem der größ­ten schot­ti­schen Links­plät­ze her­an­ge­reift – das Ori­gi­nal und immer noch die bes­te Kulis­se für eine Par­tie ‘gowf’.

Der Platz wird durch einen brand­neu­en Wee Cour­se und umfas­sen­de Übungs­ein­rich­tun­gen für alle Aspek­te Ihres Spiels ergänzt, wäh­rend der Shop die Mar­ken­be­klei­dung anbie­tet, die zu einem Platz wie die­sem passt.

Ein paar Worte von Golfautor John Huggan

Auf The Mach­rie wird seit 1891 Golf gespielt. Der von Wil­lie Camp­bell ent­wor­fe­ne Platz war berühmt, man­che wür­den sagen berüch­tigt, für die vie­len “blin­den” Schlä­ge, die in das Design inte­griert wurden.

Mehr als viel­leicht jeder ande­re Golf­platz der Welt muss­te The Mach­rie bekannt sein.

All dies trug in hohem Maße zum Charme und zur Her­aus­for­de­rung des ursprüng­li­chen 6.254-Yard-Layouts bei.

Krea­ti­vi­tät, Schlag­fer­tig­keit, Vor­stel­lungs­kraft und ein Gefühl für Ent­fer­nun­gen waren die größ­ten Trümp­fe des Gol­fers. Schie­re Kraft hat­te ihren gele­gent­li­chen Platz, aber beim Golf in The Mach­rie ging es mehr um Sub­ti­li­tät als um Stärke.

In die­ser Hin­sicht hat sich nichts geän­dert. Auf dem “neu­en” Mach­rie hat der Golf­platz­ar­chi­tekt DJ Rus­sell das Bedürf­nis nach Kunst­fer­tig­keit inmit­ten der inhä­ren­ten Zufäl­lig­keit bei­be­hal­ten, die ein so ablen­ken­des Merk­mal aller Golf­plät­ze an der Küs­te ist.

Strategie ist alles auf The Machrie

Auch die blin­den Schlä­ge blei­ben erhal­ten. Aber mit einer Wen­dung. An fast jedem Loch erlaubt der ide­al plat­zier­te Abschlag dem Gol­fer nun einen unge­hin­der­ten Blick auf das Grün und die Fah­ne. Aber alles, was weni­ger als per­fekt ist, wird die­sen Vor­teil zunich­te machen.

“Wenn Sie vom Abschlag aus nicht in der rich­ti­gen Posi­ti­on sind, hat nur ein außer­ge­wöhn­li­cher Schlag eine Chan­ce, in der Nähe des Lochs zu lan­den”, sagt Russell.

Der Mach­rie, den wir heu­te spie­len, ist also einer, der das Bes­te aus bei­den Wel­ten ver­eint. Der Platz zeich­net sich durch Wei­te, Stra­te­gie, fes­te Grüns und kur­zes Gras aus und ermög­licht es Spie­lern aller Spiel­stär­ken, sich voll zu ent­fal­ten und Spaß zu haben.

Die brei­ten Fair­ways regen zum Nach­den­ken und zur Ent­schei­dungs­fin­dung an, um die güns­tigs­ten Wege zu den Grüns zu fin­den. Sie, und nicht irgend­ein gesichts­lo­ses Komi­te­e­mit­glied, kön­nen bestim­men, wie Sie jedes Loch am bes­ten spie­len. Sie haben über­all die Wahl. (Ein klei­ner Rat­schlag: Nur gele­gent­lich ist die Mit­te des Fair­ways der idea­le Ort).

Meis­tens bringt ein ver­fehl­tes Grün auch eine Viel­zahl von Chip­ping-Mög­lich­kei­ten und Her­aus­for­de­run­gen mit sich. Hier und da ist es sogar mög­lich, aus einer Ent­fer­nung von bis zu 100 Metern vom Grün zu putten.

Ein echter Links

“The Mach­rie ist ein wun­der­bar natür­li­ches Stück Land für den Golf­sport”, fährt Rus­sell fort. “Heut­zu­ta­ge wird viel zu viel Golf durch die Luft gespielt. Aber hier ist das ganz anders. Der größ­te Teil des Spiels wird auf dem Boden gespielt, oder zumin­dest mit dem Ball tief auf dem Rasen. Es ist eine Rück­be­sin­nung dar­auf, wie das Spiel frü­her ein­mal war. Es ist nicht das ‘Crash-Bang-Wallop’, das wir heut­zu­ta­ge so oft sehen. Eini­ge Leu­te wer­den zwei­fel­los behaup­ten, das sei ‘alt­mo­disch’. Und das ist es auch, aber nur im bes­ten Sin­ne des Wor­tes. Es ist eine geschick­te­re Form des Golfspiels.”

Mit ande­ren Wor­ten und in jeder Hin­sicht ist The Mach­rie ein ech­ter Links­platz. Aber einer mit einer ganz eige­nen Atmo­sphä­re und Aura. Die rei­che Ein­sam­keit des Plat­zes ist etwas Wun­der­schö­nes und nur ein wei­te­rer Aspekt des Gesamt­erleb­nis­ses auf dem Platz, der sich nie ändern wird.

Genie­ßen Sie Ihr Spiel auf dem The Mach­rie Links Golf­platz.

The Machrie Rezession von Andrew Lilley

Pho­tos & review by Andrew Lil­ley

Fotos von Andrew Lil­ley

The Machrie

Wow, ich war noch nie auf einem Golf­platz, auf dem ich wirk­lich das Gefühl hat­te, mit­ten im Nir­gend­wo zu sein. Die Fahrt zum Mach­rie fühlt sich an wie die Stra­ße zum Ende der Welt, eine gera­de Stre­cke auf Asphalt mit trost­lo­sem Moor­land rund­her­um. Und doch fin­det man inmit­ten die­ser kar­gen Wild­nis ein Luxus­ho­tel und einen Golf­platz der abso­lu­ten Spitzenklasse.

Der Mach­rie wur­de ursprüng­lich im spä­ten 19. Jahr­hun­dert ange­legt, doch nach einem Besit­zer­wech­sel im Jahr 2011 mach­ten sich der Archi­tekt DJ Rus­sell, der Golf­platz­ma­na­ger Dean Muir und sein Team dar­an, die Anla­ge umzu­ge­stal­ten. Und was für eine spek­ta­ku­lä­re Arbeit sie geleis­tet haben.

Die ers­ten 3 Löcher, mit blin­dem Abschlag am 1. Loch, sind rela­tiv gerad­li­nig, ähn­lich wie der Ail­sa in Turn­ber­ry, der Ihnen eine sanf­te Ein­füh­rung bie­tet, bevor es am 4. los­geht. Von da an win­det sich der Platz über und durch eini­ge epi­sche Dünen­land­schaf­ten. Ich war zwar noch nicht in Bal­ly­b­u­ni­on, aber die Dünen von Mach­rie haben mich auf den Gedan­ken gebracht, dass es sich um sei­nen klei­nen schot­ti­schen Cou­sin han­deln könn­te. Die Stre­cken­füh­rung ist fan­tas­tisch und for­dert Sie her­aus, in den Wind hin­ein zu spie­len, gegen den Wind zu spie­len und mit Sei­ten­win­den von bei­den Sei­ten umzugehen.

Loch 5 ist groß­ar­tig, ein blin­der Abschlag über die Dünen zu einem lächer­lich gewell­ten Fair­way mit einem her­aus­for­dern­den Grün. 8 ist ein wun­der­vol­les Loch, ein rela­tiv kur­zes Par 4, das ein Fair­way in einem Tal hin­un­ter zu einem abfal­len­den Grün führt, vor dem ein 50 Fuß hoher Drop Off liegt! Das nächs­te Loch ist natür­lich die 9, wahr­schein­lich das Signa­tu­re-Loch des Plat­zes. Ein Par 3, das von ver­schie­de­nen Abschlag­plät­zen aus in Rich­tung Meer spielt. Es ist ein wirk­lich atem­be­rau­ben­des Loch. Auch auf den hin­te­ren 9 gibt es viel Abwechs­lung, wobei mein Lieb­lings­loch die 17 ist. Ein 90er Dog­leg nach rechts, das blind über einen Berg­rü­cken zu einem Grün führt, das in mas­si­ven Sand­dü­nen ver­steckt ist.

Nach­dem ich am Vor­tag in Ard­fin gespielt hat­te, war Mach­rie die per­fek­te Ergän­zung auf mei­ner Rei­se. Ein groß­ar­ti­ges Lay­out, das Spaß macht und spiel­bar ist und Ihnen die Mög­lich­keit gibt, krea­tiv zu sein und alle Arten von Schlä­gen zu spie­len. Der Platz war auch in einem tadel­lo­sen Zustand.

Ich habe nicht im Hotel über­nach­tet, aber das Früh­stück war köst­lich und das gesam­te Per­so­nal war freund­lich und ein­la­dend. Es gibt auch einen 6‑Loch Par 3 Wee Kurs. Lei­der hat­te ich kei­ne Zeit, ihn zu spie­len, da ich mich beeil­te, die Fäh­re nach Hau­se zu bekommen.

Trotz der epi­schen Rei­se dort­hin und zurück ist Mach­rie die gan­ze Mühe wert und ich hof­fe wirk­lich, dass ich eines Tages dort­hin zurück­keh­re, um auf die­sem atem­be­rau­ben­den Golf­platz zu spielen.

Andrew, vie­len Dank, dass wir Dei­ne tol­len Fotos von die­sem wun­der­ba­ren Golf­platz nut­zen dür­fen. Soll­test Du ein­mal im hohen Nor­den von Deutsch­land, nahe Flens­burg sein, laden wir Dich sehr ger­ne auf eine schö­ne Run­de auf dem Golf­platz dem Golf Club an der Schlei, Güby ein.

(Andrew, thank you for allowing us to use your won­der­ful pho­tos and descrip­ti­on of The Mach­rie Links Golf.)

Scroll to Top

Sicher-Golfen-Paket

Kostenfreie Stornierung Ihrer Reise bis 14 Tage vor Abreise* möglich. Gerne informieren wir Sie dazu persönlich.

*Gültig für alle Pauschal- und Gruppenreisen inkl. Flex-Option je nach Veranstalter mit Abreise bis 31.10.2022